Letztes Feedback

Meta





 

Maultaschen also polnische Piroggen

Es gibt kein Wihnachtsfest ohne Piroggen mit Sauerkraut und Pilzen. In jedem polnischen Haus befinden sich auf dem Tisch am Heiligenabend.
Ich kann mir personlich Weihnachten ohne Piroggen nicht vorstellen.

Zuteten fuer Fuellung:

500 g Sauerkraut

1 Zwibel

5 St. Lorbeerblatt

4 St. Piment

6 St. Pilzen

Zubereitung:

Sauerkraut mit Lorbeerblaetter und Piment ca. 2 St. kochen, bis Kraut weich wird. Die Gewuerze rausnehmen. Pilzen getrent kochen, bis die weich werden. Sauerkraut und Pilzen abkuehlen lassen und dann mahlen in einem Fleichwolf.
Zwiebel klein schneiden und zusammen mit Kraut und Pilzen braten.

Fuellung stellen wir zur Seite und jetzt machen wir den Teig.

Zutaten:

500 g Weizenmehl

1/2 Glas heisses Wasser, abgekocht

Mehl mit dem Wasser kneten wir zu einem weichen Teig.

Ein Zweitel des Teiges abtrennen und auf einer bemehlten Oberfläche ausrollen. Mit einem runden Ausstechförmchen oder Glas Kreise ausstechen. Teigreste mit dem nächsten Teil des Teiges verkneten.
Je 1 Löffel der Füllung in die Mitte des ausgestochenen Teiges geben und diesen zu einem Halbkreis umschlagen. Die Enden zusammendrücken und die Pirogge gut versiegeln. Auf die gleiche Weise die anderen Piroggen formen, bis Teig und Füllung aufgebraucht sind.

Salzwasser zum Kochen bringen und jeweils 10 Piroggen darin 10-15 Minuten kochen, bis sie an der Wasseroberfläche schwimmen. Piroggen mit einem Schöpflöffel aus dem Wasser holen und abtropfen lassen.
Den Vorgang wiederholen, bis alle Piroggen gekocht sind.

Die gekochten Piroggen kann man auch braten oder mit gebratene Zwiebel servieren.



21.12.15 22:16

Letzte Einträge: Lebkuchen, Waffeln

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen